Traum oder Wirklichkeit …?

erinnerung, gedächtnis, zukunft, vergangenheit, im hier und jetzt, gegenwart, menschen, leben, gedanken foto, bild, marcel proust, traum, wirklichkeit, fiktion, vergessen

via pixabay.com

Ihre Beine trugen sie immer weiter, beinahe unbemerkbar, an merkwürdigen, abstrakten Figuren, Gestalten vorbei. Die absurden Eindrücke wirkten auf sie ein wie ein Rausch, in dem sich Realität und Unwirklichkeit übergangslos miteinander vermischten. Als wäre sie in eine Fantasiewelt eingetaucht, ständig auf der Suche nach Hinweisen, Zeichen, die einen Bezug zu ihrer realen Welt hatten. Es fiel ihr schwer zu glauben, all diese Eindrücke unter dem Begriff Realität einzuordnen. Wo war sie überhaupt? Wie kam sie hierher? Sie wusste es nicht. Sie dachte verzweifelt nach, sie suchte nach Bruchstücken von Erinnerungen, um den Grund ihres Daseins in dieser vollkommen anderer Welt herauszufinden. Doch es gelang ihr nicht – sie tappte in der Dunkelheit ihres Erinnerungsvermögens herum, wie eine Blinde.

Währenddessen setzte sie ihren Weg atemlos fort, ihre weit aufgerissenen Augen widerspiegelten grenzenloses Staunen und vibrierende Angstgefühle gegenüber der fremden Umgebung. Befremdet blickte sie eine Bettlerin an, die ungewöhnliche, farbenfrohe Lumpen trug und zwei große Flügel am Rücken hatte. Kreischend streckte sie ihre knochigen Hände aus, um ein paar Geldmünzen zu ergattern. Ihr Anblick war abstoßend und flößte ihr noch mehr Furcht ein. Frauen, Männer und Kinder auf den Straßen, alle in ungewöhnlichen, abstrakten Kleidungen, mit einzigartigen Gesichtszügen, welche bei einigen überdimensional wirkten. Traum oder Wirklichkeit, was war noch real und was war Fiktion …?

Die Frau ohne Erinnerung irrte durch die Straßen, in einer fremden Stadt – sie spürte, all das hier war nicht ihre Welt. Doch ganz tief in ihrem Inneren ahnte sie bereits, dass diese Welt sie für immer gefangen hielt.

© Sunelly Sims

 

Advertisements